fbpx

Fasten & Tai Chi Chuan

Zu sich finden. Spüren was wichtig ist.

Weiter Termine
06.08. – 13.08.2022
13.08. – 20.08.2022

 

Fasten & Tai Chi kann mit jeder Fastenart, wie HeilfastenBasenfasten oder anderen Programmen gebucht werden.

Tai Chi verbindet Elemente und Bewegungen der Selbstverteidigung (Wushu) mit der Führung der inneren Energie (Qi Gong) und ist in Kombination mit einem Fastenprogramm sehr effektiv. Je nach Intensität und Trainingsabsicht kann es entweder als Kampfsport, Bewegungstraining oder zur Meditation ausgeübt werden.

Alles dreht sich um die Lebensenergie oder das Qi (Chi). Sie soll im Körper möglichst frei fließen können und den Menschen dadurch stärken und gesund machen. Der Übende soll lernen, das Qi in zunehmendem Maße wahrzunehmen und zu kontrollieren.

Wie wird Tai Chi ausgeübt?

Im Mittelpunkt stehen beim Tai Chi Körperspannung, Atmung und Achtsamkeit:

  • Körperspannung: Der Praktizierende lernt, nur die Muskeln anzuspannen, die er für eine bestimmte Form oder Bewegung benötigt. Die anderen bleiben entspannt.
  • Atmung: Sehr wichtig ist beim Tai Chi das Erlernen der Bauchatmung. Die Atmung fließt natürlich, tief und langsam, so dass alle Körperregionen gut mit Sauerstoff versorgt werden.
  • Achtsamkeit: Die Bewegungen im Tai Chi sind nie schnell und hektisch, sondern sollten immer bewußt und langsam ausgeführt werden. Im Vordergrund steht die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seine Verbindung zur Umwelt.